Latitude49: Vordenker*innen voranbringen!

Du hast kreative Ideen für dein Quartier? Visionen, wie man verschiedene Generationen und Gesellschafts- schichten besser zusammenbringen kann? Willst deine Stadt lebenswerter gestalten? Du entwickelst Technolo- gien, die uns voranbringen? Wir suchen Menschen mit Pioniergeist und Engagement!

Wie wird unsere Zukunft smarter, schöner, sinnvoller? Latitude49 / Freiraum für Vordenker*innen ist ein Stipendium für Konzepte und Gründungsideen zu ei- nem nachhaltigen, sinnerfüllten Zusammenleben in einer digitalen Zukunft. Das Zukunftslabor steht im Herzen der TechnologieRegion Karlsruhe auf dem Hoepfner-Areal – einem wachsenden Quartier, das mit- gestaltet werden kann.

Latitude49 ermöglicht Vordenker*innen aller Fach- richtungen Entwicklungsprozesse an der Seite von Mentor*innen aus Wirtschaft, Kultur und Wissen- schaft voranzutreiben. Das Stipendium besteht aus einem monatlichen Grundeinkommen von 1.000 Euro sowie Materialkosten von insgesamt max. 8.000 Euro. Du arbeitest ein Jahr lang kostenfrei und konzentriert in einem innovativen Umfeld. Dein Büro ist ein hoch- moderner Doppelcontainer unter Obstbäumen!

Wir wollen im Zukunftslabor die wachsende Komple- xität der Gegenwart verständlich machen und gesell- schaftliche Umgestaltungsprozesse anregen. Werde Teil des Netzwerks!

Bewirb dich jetzt bis 15.04.2022: http://latitude49.de/

Flyer Latitude49

Pressemitteilung Ausschreibung Latitude49 – Freiraum für Vordenker 2022

Ausstellung zum Fotowettbewerb in Karlsruhe eröffnet

Über 100 Gäste kamen am Donnerstagabend ins Haus der Wirtschaft in der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und nutzten die Gelegenheit, das Ergebnis unseres diesjährigen Fotowettbewerbs „Nähe und Distanz“ genau in Augenschein zu nehmen.

Unter Einhaltung der Corona-Regeln präsentierte die Hoepfner Stiftung bei der Vernissage neben den Fotos der zehn Preisträger*innen des Wettbewerbs noch ca. 80 weitere Fotoarbeiten. Fast alle der Preisträger waren vor Ort oder per Video-Konferenz anwesend und gaben der Projektleiterin Catharina Hoepfner in kurzen Interviews interessante Einblicke in Ihr Schaffen als Fotograf*in. Als ein weiterer Höhepunkt des Abends waren alle Anwesenden aufgerufen, den Publikumspreis zu bestimmen. Aufgrund der großen Auswahl der Motive fiel die Auswahl punktgleich auf zwei Fotoarbeiten.

Die Ausstellung ist noch bis Ende November im Foyer der IHK Karlsruhe zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Einblicke in den Katalog zur Ausstellung finden Sie hier.