Start des Stipendiums

Zum Start des Stipendiums Latitude49 / Freiraum für Vordenker gab es viele interessierte und begeisterte Besucher*innen während des alljährlichen großen Stifterfests der Hoepfner Stiftung am 14.07.2018. Auch einige Vertreter*innen der Presse haben sich vom Zukunftslabor und den Stipendiaten vom Startup apic.ai ein Bild gemacht. Hier kann man davon einen Eindruck gewinnen:

Audio: SWR4 Beitrag anhören [Link]

Video: Baden TV Beitrag ansehen [Link]:

Bienen retten mit künstlicher Intelligenz!

 apic.ai gewinnt das Latitude49-Stipendium 

Das Start-up apic.ai konnte sich unter allen Finalisten durchsetzen und die Jury für ihre Vision begeistern, mit künstlicher Intelligenz Bienen und Biodiversität zu retten. Das Foto zeigt das Team von apic.ai (v. l. Frederic Jan Tausch, Katharina Luise Schmidt, Matthias Diehl).

Wie sich das Team von apic.ai einen Tag im Zukunftslabor vorstellt, haben die drei Mitglieder bereits in der Vorbereitung auf den

Pitch vor der Jury humorvoll in einem Blog-Beitrag beschrieben: (https://latitude49.de/bienen-boosten-fuer-eine-bessere-welt).

Mit dem Einzug von apic.ai in den Doppelcontainer am 15.07.2018 beginnt das erste Jahr des Stipendiums Latitude49 / Freiraum für Vordenker.

Wir feiern! 10 Jahre Hoepfner Stiftung

Am Freitag, den 14. Juli jährte sich das Stifterfest zum zehnten Mal.

Neben den musikalischen Beiträgen des Wolfgang-Rihm-Stipendiaten Franz Ferdinand August Rieks, dem Trio Graffiti Guitars um Professor Boris Bagger und den Präsentationen junger, innovativer Gründungsunternehmen des Cyberforums e.V., gab es ein besonderes Highlight.

Eine vorbereitete Installation aus alten Brauerei-Paletten, die mit den mitgebrachten Gegenständen unserer Gäste geschmückt wurde. So entstand ein großartiges Gemeinschaftswerk, das den „guten Geist“ der Stiftung für viele weitere Jahre repräsentiert.