“PHYTO FOR FUTURE”

VORDENKER*INNEN SALON #2

“PHYTO FOR FUTURE”

Ein interaktiver Zukunfts-Talk im Salon der Hoepfner Stiftung, Rintheimer Straße 33 in Karlsruhe.

Liebe Vordenker*innen,

am Donnerstag, den 29. September 2022 um 18:00 Uhr laden wir zu unserem 2. Vordenker*innen Salon ein!

Als Speaker konnten wir Tim Kaysers (timkaysers.de) gewinnen, der in einem Impulsvortrag zum Thema „Phyto For Future – mehr Grün für die Stadt der Zukunft“ Wege aufzeigen wird, mit Pflanzen der Klimakrise entgegenzuwirken.

Nachhaltige Impulse: Wie wird die grüne oder begrünte Stadt der Zukunft aussehen? Wie werden zukünftig urbane Umgebungen nachhaltiger gestaltet, Flächen entsiegelt? Wie können wir Hitzewellen in unseren Städten besser entgegenwirken?

Was kann jeder Einzelne tun, um zu einer Begrünung der Städte beizutragen und wie können wir Pflanzern vermehrt in unser Leben integrieren?

Zusammen Vordenken: Nach dem Impulsvortrag werden wir gemeinsam mit dem diesjährigen Latitude49 Stipendiat*innenteam von Refarm Kleingruppen bilden, in unterschiedliche Rollen schlüpfen und die Thesen aus verschiedenen Perspektiven diskutieren. Dann werden alle Stimmen und Ideen im Salon zusammengeführt. Wir sind gespannt, welches Bild von der grünen Zukunftsstadt entstehen wird!

Austausch und Vernetzung: Der Abend klingt im Salon mit Getränken und kleinen vegetarischen und veganen Snacks aus.

Wir freuen uns auf Sie und Euch sowie eine Anmeldung zur Teilnahme bis Mittwoch, 28.09.22. Vielen Dank!

Anmeldung bitte hier: Daniela Willmann stiftung@hoepnfer-braeu.de

 

Stifterfest 2022

In diesem Jahr fand unser Stifterfest als AfterWork-Sommerparty in Kooperation mit dem CyberForum e.V. statt. Das von Dr. Friedrich Georg Hoepfner auf dem Hoepfner-Areal gegründete CyberForum feierte zusammen mit der Hoepfner Stiftung und allen Gästen sein 25-jähriges Jubiläum.

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie in jedem Jahr gab das Stifterfest jungen Künstler*innen, Kulturschaffenden und Unternehmer*innen Gelegenheit, sich vor einer ausgewählten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dadurch gewinnen sie an Erfahrung und freuen sich über das Feedback. Über 300 Gäste konnten an verschiedenen Stationen mehr über die einzelnen Projekte der Stiftung erfahren und auch darüber wie das Geld der Unterstützer*innen sinnvoll investiert wird. Ganz einfach war es an diesem Abend, mit unseren Stipendiat*innen, Startups und Musiker*innen ins Gespräch zu kommen.

Am Stifterfest hat das Team von Refarm unser Zukunftslabor auf dem Hoepfner-Areal bezogen und wurde damit zum Latitude49 – Freiraum für Vordenker Stipendiat. Das Startup möchte mit ihrer Arbeit Städte grüner gestalten und den Stadtbewohner*innen die Natur wieder näherbringen.

Und auch das Projekt „Urban Gardening SpielFeldM2“ ging in die nächste Runde. Es ist uns gelungen, auf dem Gelände der der 2020 abgerissenen alten Malzfabrik M2 eine grüne Oase, ein Experimentierfeld zum Selbermachen, ein Statement gegen den Klimawandel zu schaffen.

Minzuo Lu erhielt das begehrte „Wolfgang-Rihm-Stipendium“ für angehende Komponisten. Momentan studiert sie im Solistenexamen bei Prof. Wolfgang Rihm.

Minzuo LÙ – prelude book II (TEIL) for piano solo – YouTube

Im nächsten Jahr schreibt die Hoepfner Stiftung zum 8. Mal einen Fotowettbewerb aus. In den nächsten Wochen wird auf unserer Website das Thema bekannt gegeben. Man darf gespannt sein!

In all unseren Projekten fördern wir Menschen, die frische Ideen und zukunftsweisende Konzepte in die Wirklichkeit bringen. Dies wäre ohne die Unterstützung durch Spenden nicht möglich. Für alle Spender*innen haben wir uns eine tolle Belohnung ausgedacht: Die Sparschwein Crowd: https://hoepfner-stiftung.org/die-hoepfner-stiftung-sparschwein-crowd/ . Da lohnt das Spenden gleich doppelt! Bitte unterstützen Sie unsere wertvolle Arbeit auch mit Ihrer Spende.

Einladung zur Ausstellung #neuinterpretiert

Wir laden sie ein, die Ausstellung in unserem Studio in der Haid-und-Neu-Str 20 zu besuchen und mit den Fotograf*innen ins Gespräch zu kommen:

Vernissage am Freitag, 22.04.2022, 19 Uhr

Ausstellung am Samstag, 23.04.2022, 16 – 20 Uhr

Ausstellung am Sonntag, 24.04.2022, 16 – 19 Uhr

Ausstellung #neuinterpretiert – Lichtwert e.V. Weitere Infos zu Ausstellung.

Zum Projekt:

Hashtag #Neuinterpretiert ist ein fotografisches Projekt, das Mitglieder und Freunde von Lichtwert e.V. über mehrere Monate hinweg geplant und durchgeführt haben. Etwas neu zu interpretieren, heißt sich vom Vorhergehenden, also dem Original, zu unterscheiden.

Die Fotograf*innen haben sich mit den Werken von Anton Belovodchenko, Lee Friedlander, Vivian Maier, Erving Penn und Edward Steichen als Ausgangspunkt für ihre Fotos auseinandergesetzt. Auch Maler*innen wie Marie-Guilhelmine Benoist, Georg Friedrich Kersting und James McNeill Whistler dienten als Inspirationsquelle.

Entstanden sind spannungsreiche Erkundungen. Die Fotograf*innen spiegeln komplexe Kompositionen ihrer Vorgänger wider und emanzipieren sich zugleich mit eigenem künstlerischen Blick, verwurzelt im 21. Jahrhundert. Gezeigt werden Portraits und Akte, Innenansichten, Landschaften und Straßenszenen.

Das Stipendium im Zukunftslabor

Latitude49: Vordenker*innen voranbringen!

Das Stipendium im Zukunftslabor auf dem Hoepfner-Areal

NETZWERK NAMHAFTER MENTOR*INNEN / 1000 EURO IM MONAT, EIN JAHR LANG / BIS ZU
8000 EURO MATERIALKOSTEN / MIETFREIES ARBEITEN AUF DEM EINZIGARTIGEN HOEPFNER-AREAL

In Kooperation mit dem CyberForum e.V. schreibt die Hoepfner Stiftung zum dritten Mal das Latitude49 / Freiraum für Vordenker*innen-Stipendium für innovative Gründungsideen aus. Bewerbungen können online bis 15.04.2022 eingereicht werden: https://latitude49.de/bewerben. Gesucht werden außergewöhnliche Konzepte und kreative Ideen zu einem nachhaltigen, sinnerfüll-ten Zusammenleben in einer digitalen Zukunft. Wie bringt man verschiedene Generationen und Ge-sellschaftsschichten näher zusammen? Wie können unsere Quartiere und Städte lebenswerter, smar-ter und nachhaltiger gestaltet werden? Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit, neue Formen der Kommunikation und Vernetzung, die Entwicklung der Bildung oder des sozialen und kulturellen Zu-sammenlebens stehen hierbei im Fokus.

Hier weiterlesen:

Pressemitteilung Ausschreibung Latitude49 – Freiraum für Vordenker 2022#

Flyer Latitude49

Die Preisträger:innen des Fotowettbewerbs 2021 stehen fest

Unsere Jury hat getagt und aus den über 1.300 Einsendungen zum diesjährigen Fotowettbewerb mit dem Titel „Nähe und Distanz“ die Preisträger-Arbeiten bestimmt.

Die Auswahl aus den zahlreichen Einsendungen z.T. exzellenter Fotos, die das weitgefasste und herausfordernde Thema sehr vielfältig widergespiegelt haben, ist der 8-köpfigen Fachjury nicht leichtgefallen.

Herzlichen Glückwünsch an alle Preisträger:innen!

Die Gewinnerfotos werden neben anderen ausgewählten Beiträgen in unserem Katalog erscheinen.

Im September 2021 werden wir dann hoffentlich die Gelegenheit haben, alle Preisträger:innen auf der Vernissage zur gleichnamigen Ausstellung in der IHK Karlsruhe begrüßen zu können. Das Publikum wird dann nicht nur die Gelegenheit haben, mehr über sie und ihre fotografische Arbeit zu erfahren, sondern auch noch den beliebten und mit 500,00 EUR dotierten Publikumspreis vergeben. Es bleibt also weiterhin spannend.

Wir hoffen sehr, dass diese Ausstellung Ende September in Karlsruhe gemäß der dann geltenden Corona-Verordnung stattfinden kann. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

In den nächsten Wochen werden Sie hier auch den Katalog zur Ausstellung abrufen können.

Mehr Infos und die ersten 10 Preisträger finden Sie hier.